Willkommen auf der Website der Gemeinde Horn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Baustart Sanierung Hornbach

Die Gemeinde Horn wurde wiederholt von Hochwassern des Hornbaches heimgesucht. In der Gemeindechronik sind etliche Überflutungen des Industriegebietes (Zuberbühler, Raduner, Unilever) dokumentiert. In Bildern aus den 70-er Jahren ist ersichtlich, dass die Hauptstrasse teilweise knietief mit Schlamm und Wasser zugedeckt wurde. Auch in den letzten Jahren ist der Hornbach wiederholt über die Ufer getreten, so z.B. beim Hochwasser vom 27./28.04.2015. Dies war auch der Anlass, das Projekt möglichst bald fertigzustellen und bewilligen zu lassen.

Ziel des Projekts ist es, auf dem Gemeindegebiet von Horn einen genügenden Hochwasserschutz zu gewährleisten. Dies bedingt einen Gerinneausbau ab der Gemeindegrenze zu Tübach bis nach dem SBB-Durchlass auf einem Abschnitt von etwa 730 m Länge. Dabei verläuft auf den obersten etwa 250 m die Gemeindegrenze zu Tübach in der Gerinnemitte.

Ökologische Massnahmen
Im Hinblick auf eine ökologische Bauausführung sind folgende Massnahmen vorgesehen:
  • Erhalt von bestehenden Kolken/Unterständen nach Möglichkeit,
  • Durchgehende Anordnung einer Niederwasserrinne,
  • Variation der Sohlbreiten und Böschungsneigungen,
  • Harte Verbauungen werden auf das Notwendigste begrenzt,
  • Ausführung der Sohlrampe vor dem SBB-Durchlass als Kolktreppe,
  • Ausführung des SBB-Durchlasses mit natürlicher Sohle sowie Bankett (resp. Fussweg) für den Durchgang von Kleinlebewesen
Bestehende, grössere Bäume werden nach Möglichkeit erhalten bleiben. Die weitere Bachbepflanzung ist mit einzelnen einheimischen Buschgruppen sowie einigen, zusätzlichen hochstämmigen Bäume vorgesehen. Die detaillierte Bepflanzung wurde zusammen mit dem Forstamt des Kantons Thurgau festgelegt.

Ablauf und Erschliessung
Die Sanierung muss infolge der beiden Sohlenabsenkungen vom Durchlass SBB bachaufwärts ausgeführt werden. Etappierungen (Sonderbauwerke ausgenommen) sind in der zeitlichen Abfolge ebenfalls nur bachaufwärts möglich. Die Baustellenzufahrt erfolgt über das Eisenbahnsträsschen und die Grünaustrasse und der entlang dem Bach anzulegenden Baupiste.

Stand und weiteres Vorgehen
In den vergangenen Wochen wurden für die Sanierung und Renaturierung notwendigen Rodungsarbeiten durch den Revierförster vorgenommen. Damit sind die Vorarbeiten für die späteren Gerinneausbildung und -sicherungsarbeiten abgeschlossen. Ab ca. Mitte März beginnen die eigentlichen Arbeiten, welche voraussichtlich bis Ende September 2018 andauern werden.

Bei Fragen ist die Bauverwaltung Horn, 058 346 21 21, gerne für Sie da.

Datum der Neuigkeit 9. März 2018
  • Druck Version
  • PDF