Willkommen auf der Website der Gemeinde Horn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Kantonaler Richtplan - Richtplanänderung "Windenergie"

Mit Beschluss Nr. 847 vom 23.10.2018 hat der Regierungsrat die Richtplanänderung „Windenergie" (Entwurf Oktober 2018) inkl. Korrekturversion zusammen mit dem begleitenden Bericht und dem ergänzenden Bericht für die öffentliche Bekanntmachung freigegeben. Damit soll eine breite Diskussion über diese kantonal wichtige Richtplanänderung ermöglich werden. 

Die Energiestrategie 2050 des Bundes wurde im Jahr 2017 von der Schweizer Stimmbevölkerung gutgeheissen. Die Stromproduktion aus erneuerbaren, lokal vorhandenen Energien wie Sonne, Wind, Biomasse und Umgebungswärme soll damit ausgebaut werden, um die wegfallende Kernenergie längerfristig zu ersetzen. Im Energiegesetz sind Richtwerte für den zukünftigen Zubau definiert. Am 28.06.2017 hat der Bundesrat das Konzept Windenergie verabschiedet. Darin gibt der Bund den Kantonen einen Orientierungsrahmen für ihren Beitrag zu den Ausbauzielen des Bundes vor. Dieser Rahmen beträgt für den Kanton Thurgau 40 bis 180 GWh Stromproduktion aus Windenergie pro Jahr bis ins Jahr 2050. Seit längerem befasst sich auch der Kanton Thurgau mit der Frage, wie die wegfallende Kernenergie durch erneuerbare Energien ersetzt werden kann. In seinem Konzept für eine Thurgauer Stromversorgung ohne Kernenergie aus dem Jahr 2013 zeigt der Regierungsrat auf, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Das Konzept war auch Auslöser für die Ermittlung des Windenergiepotentials im Kanton Thurgau. Die Windpotenzialstudie wurde Ende 2014 publiziert und zeigt auf, wo im Kanton Thurgau unter Berücksichtigung diverser Ausschlusskriterien und Abwägungsfälle eine Windenergienutzung mittels Grosswindanlagen möglich wäre.

Die vorliegende Richtplanänderung „Windenergie" befasst sich mit der Erfüllung des Planungsauftrages. Dabei sind die im Richtplanentwurf ausgeschiedenen 8 Windpotenzialgebiete einer umfassenden Neubeurteilung unterzogen worden. Einzelne Aspekte wurden erneut geprüft, andere sind neu dazugekommen. Als Festsetzung werden die folgenden drei Windenergiegebiete im Kantonalen Richtplan aufgenommen und priorisiert:

  • Salen-Reutenen (PG Homburg, Raperswilen, Salenstein)
  • Thundorf (PG Thundorf, Hüttlingen, Felben-Wellhausen, Amlikon-Bissegg)
  • Braunau-Wuppenau (PG Braunau, Wuppenau, Schönholzerswilen, Bussnang)

Der Gemeinderat nimmt von der öffentlichen Bekanntmachung der Richtplanänderung „Windenergie" im Kantonalen Richtplan Kenntnis.



Datum der Neuigkeit 5. Dez. 2018
  • Druck Version
  • PDF