http://www.horn.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=626465
17.01.2019 15:23:33


First Responder Dienst in Horn ist einsatzbereit!

Wenn ein Patient ein Herz-Kreislaufproblem oder einen Stillstand erleidet, muss dieser innert kürzester Zeit richtig und effizient reanimiert werden, damit er eine bessere Überlebenschance hat. Bereits nach 3-5 Minuten ohne entsprechende Massnahmen erleidet das Gehirn Schädigungen. Jede Minute ohne effiziente Nothilfe verringert die Überlebenschance um ca. 10 Prozent. Da die professionellen Rettungsdienste aus örtlichen und kapazitiven Gründen nicht immer und überall in der Lage sind, diese Aufgabe zeitgerecht zu erfüllen und zufällig anwesende Laien oft nicht wissen, welche Massnahmen sie treffen müssen, überbrücken speziell ausgebildete und mit Defibrilatoren ausgerüstete ortsansässige First Responder, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens.

Der Gemeinderat hat zusammen mit dem Feuerwehrkommando Horn beschlossen, einen solchen First Responder Dienst innerhalb der Feuerwehrorganisation in Horn aufzubauen. Dabei handelt es sich um besonders auf diese Ersthilfe ausgebildete Personen, die durch ihren Wohn- und Arbeitsort in Horn vor dem Rettungsdienst vor Ort sein können. Folgende Ziele werden durch einen First Responder Dienst verfolgt:

Der First Responder Dienst in Horn ist in die Notfallversorgung eingebettet und wird durch die Kantonale Notrufzentrale / Sanitätsnotrufzentrale Thurgau, Telefon 144, aufgeboten. Der Dienst ist seit Mitte Dezember 2018 aktiv und wurde auch schon zu einem ersten Einsatz aufgeboten. Dabei hat sich gezeigt, dass die Meldewege und Organisation reibungslos funktionieren.

Der Gemeinderat und das Feuerwehrkommando Horn freuen sich, mit diesem First Responder Dienst die Sicherheit der Horner Bevölkerung wesentlich zu verbesseren. Den freiwilligen Mitgliedern gebührt grossen Dank, sich im First Responder Dienst zu engagieren und sich für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Horner Bevölkerung einzusetzen. Diese Bereitschaft ist keine Selbstverständlichkeit.


First Responder Team
(v.l.n.r.: Claudio Forster, Marco Hälg, Brigitte Zeller, Cordula Kürsteiner, Sascha Kürsteiner, Rea Forster, es fehlt auf dem Bild: Martin Arnold)

Datum der Neuigkeit 20. Dez. 2018
  zur Übersicht